Tag Archiv für Schwung

Sommerzeit – Zeit für Bewegungsfreiheit

Sonne, Strand, Faulenzen? Ja, aber erst nach einer täglichen Bewegungseinheit! In diesen mental stressigen Zeiten ist Sport ein wunderbares Heilmittel. Gerade bei Sportarten, die für Menschen mit Hüft- und Knie-TEP empfohlen werden, ist Abstandhalten überhaupt kein Problem. Schließlich sollen wir TEP-Träger vor allem sogenannte Kontaktsportarten vermeiden.

Gute Kombination: erst Strandspaziergang, dann Radtour zum nächsten Eis-Stand als Belohnung

Gute Kombination: erst Strandspaziergang, dann Radtour zum nächsten Eis-Stand als Belohnung

Also raus ins Freie und – Spazierengehen, Wandern, Nordic Walken, Joggen, Radfahren, Schwimmen, Reiten, Golf spielen etc. Da kann man sich frei bewegen, ganz ohne Maske, buchstäblich auslüften und die Gelenke in Schwung halten.

Für alle, die eine sportliche Atemschutzmaske schätzen, die mehr Atemfreiheit bietet und tiefer geschnitten ist (daher für Brillenträger ideal!) haben wir in unserem Online-Shop eine aus Bella Italia im Angebot.

TEP FIt-Atemschutzmaske für TEPFitte

TEP FIT-Atemschutzmaske für TEPFitte

Wunsch-Schuhmacher und Golfer Enrico Belleggia hat sie entworfen und für uns extra mit dem dunkelblauen Schriftzug TEP FIT bedruckt.

Unsere Bewegungsempfehlung gilt übrigens für vor und nach einer OP. Jede Arthrose verschlimmert sich ohne Bewegung – und nach der TEP-OP gilt es, sämtliche peripheren Muskeln zu stärken, damit das künstliche Gelenk gut eingebettet und geschützt ist und möglichst lange hält! In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund – und beweglich!

Frühlingsfitness in schwierigen Zeiten

„Normalerweise“ sind wir sowieso schon recht sportlich, aber in diesen schwierigen CV-Zeiten entdecken Peter Herrchen und ich ungeahnte Online-Seiten an uns! Während Peter bevorzugt über die Felder und durch die Wälder joggt und MTB fährt (wenn das Rad nicht gerade einen Platten hat…), ziehe ich meine Bahnen eher über die Golfplätze in Bayern und Italien. Letzteres geht nun gar nicht mehr (alle Plätze gesperrt, Brenner-Überquerung nicht möglich), so dass ein Online-Ausgleich her muss – wie bei so vielen unserer Leser*innen.

Personal Trainer Markus Rossmann schaut zu.

Personal Trainer Markus Rossmann schaut zu – s. Laptop auf der Couch.

Wer unsere Bücher „Mut zur neuen Hüfte!“ und „Mut zum neuen Knie!“ gelesen hat, der kennt ihn: Markus Rossmann, zertifizierter Rolfer und Faszientrainer, weltweit unterwegs mit Workshops gemäß seinem Buchtitel „Faszie trifft Muskel“. Auch das Reisen geht nun nicht mehr, selbst wenn es im Dienste der Gesundheit stattfände. Aber virtuell geht so einiges, wir haben es ausprobiert: Das „Guten Morgen“-Programm mit Markus Rossmann löst alle Faszien, das Bindegewebe, durch anfangs eher leicht aussehende Übungen und bringt so den ganzen Körper in Schwung.

Und das Beste: Man kann ihn buchen! Ich habe es ausprobiert mit dem Videokonferenz-Tool Zoom: Es funktioniert einwandfrei, der Personal Trainer sieht alles, spornt an, korrigiert, lobt. Wichtigster Satz: „Da ist noch Potential“. Ja, das spürt man deutlich. Zur Einstimmung empfehle ich die YouTube-Videos von ihm. Überhaupt findet man dort so einiges für die Frühjahrsfitness.

Yoga-Position Die Kriegerin

Zweiter Tipp von mir: Yoga! Am besten erst Rossmann, dann Patricia. Man findet sie auf Facebook: Patricia Kaymer. Golfer kennen den Namen: Sie ist mit dem Bruder von Profi-Golfer Martin Kaymer verheiratet und praktiziert Flow Yoga mit vielen Dehnübungen, die ideal sind für die Hüfte. Und immer wieder sagt sie, was auch wir predigen: Nichts tun, was Schmerzen bereitet. Es soll ziehen, aber nicht wehtun!

In diesem Sinne, halten Sie sich fit! Und nach dem Online-Training immer wieder raus an die frische Luft. Nicht vergessen: tief in die untere Lunge einatmen beim Spazierengehen, Nordic Walking oder Radfahren.

Herzliche Titanhüften-Grüße von Heidi Rauch & Peter Herrchen, beide übrigens Jahrgang 1957 (wir sehen natürlich jünger aus!)